Allgemein 26. Januar 2018 Ilja No comments

diabetesDE startet Podcast: Blutzucker

Für mich kommt endlich zusammen, was zusammen gehört: Podcast und Diabetes. Im amerikanischen Raum schon gang und gäbe erreichen die Diabetespodcasts nun auch den deutschen Markt. Die diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hat vergangene Woche die erste Episode von Blutzucker veröffentlicht. Als Audioliebhaber und selbst Podcaster bei Das Filmmagazin habe ich mir gleich die erste Folge in den Podcatcher geladen. Mein Eindruck ist gemischt.

Blutzucker – Der Podcast

Blutzucker wurde von Doris Hammerschmidt produziert. Sie ist Journalistin und ganz praktisch Typ F. Ihr Mann ist Typ 1-Diabetiker und damit kennt sich Frau Hammerschmidt auch mit Über- und Unterzuckerungen, BE-Raten und den sonstigen diabetischen Alltagsproblemen aus. Die erste Staffel hat fünf Folgen und besteht wohl aus zwei Elementen. Im ersten Teil werden Geschichten erzählt, also mit Menschen gesprochen und erzählt, was hinter ihrer Diabeteserkrankung steckt. Im zweiten Teil geht es um aktuelle Informationen und Tipps für den Alltag. Die erste Folge ist mit Lisa von lisabetes.de. Lisa ist Typ 1 und einigen Bloggern bzw. Lesern sicherlich bekannt. Mit 22 Minuten ist die erste Folge quasi ein Podcastsnack.

Gefällt mir

Was gleich auffällt ist die ziemlich gute Qualität. Der ersten Folge merkt man an, dass sie von einem Profi aus dem Bereich Hörfunk und Diabetes produziert wurde. Die Audioqualität stimmt und  die Inhalte sind kurz und knackig zusammengefasst. Da Doris Hammerschmidt selbst im Alltag mit den chronischen Krankheit konfrontiert ist, merkt man dem Interview an. Die gestellten Fragen gehen ins Detail bzw. Treffen gleich den Kern der Sache. Die 22 Minuten sind schnell vorbei. Spannend ist natürlich der Einblick in das Leben der anderen Diabetiker. Man erfährt einiges über den eigenen Umgang mit der Krankheit und mögliche Unterstützung durch Angehörige. Der Podcast ist eine wunderbare Ergänzung zu den üblichen Formaten wie Blogs, Chats und Videos, da hier vor allem Gruppen angesprochen werden können, die viel unterwegs sind und vielleicht gerne mal einen Knopf im Ohr haben.

Verbesserungswürdig

Der Blutzucker-Podcast ist ein Hybrid aus klassischem Hörfunk und den Möglichkeiten der „neuen“ Medien, das merkt man vor allem an dem Info/Tipps-Teil. Der Aufbau geht für mich mit der Länge der Staffel nicht ganz konform. Mit gerade mal fünf Folgen in der ersten Staffel ist diese auch schon im Februar vorbei. Wo der erste Teil zeitlos wirkt, sind die Informationen aus dem zweiten Teil möglicherweise schnell Schnee von gestern. Aktuelle Informationen machen für mich nur Sinn, wenn sie von einer Periodizität begleitet werden. Natürlich könnte sich die zweite Staffel schnell anschließen, aber das steht sicherlich noch in den Sternen.

Fazit

Blutzucker ist eine Bereicherung für die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Diabetes, da hier neue Zielgruppen angesprochen werden können und gleichzeitig Audio als Medium sehr erfrischend und leicht konsumierbar ist. Die aktuellen Informationen und Tipps halte ich für weniger wichtig in dem Format, da solche Informationen in anderen Formaten besser aufgehoben sind. Ich bin gespannt auf die weiteren vier Folgen von Blutzucker und habe den Podcast abonniert. Habt ihr schon reingehört? Oder gibt es andere empfehlenswerte Podcasts zum Thema Diabetes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.